KÜNSTLER / Kunst nach 1945
Thomas Lenk

Inn-Skulptur (Modell), 1970
© Thomas Lenk / VG Bild-Kunst, Bonn

Thomas Lenk

Inn-Skulptur (Modell), 1970

Holz: weiß, leuchtrot
38 × 29 × 33 cm

verso signiert und datiert: Lenk 70
(LENKT/W 62)

€ 15.000
vorheriges Werk
4 / 33
nächstes Werk
Teilen
Bild im Raum
Anfrage
Bild im Raum
Der 1933 in Berlin-Charlottenburg geborene Bildhauer Thomas Lenk entschloss sich 1950 die Kunstakademie Stuttgart zu besuchen, wo er jedoch nur kurz studierte. Nach einer anschließenden Steinmetzlehre experimentierte der Autodidakt ab 1960 in den »dialektischen Objekten« in seinen Plastiken mit der Integration von Landschaftsbezug und Körperlichkleit in Verbindung mit abstrakten Elementen wie Raum und Zeit. Ab 1964 entstanden seine ihn unmittelbar international bekannt machenden »Schichtungen«. Diese innovativen, räumliche Illusionen erzeugenden Skulpturen baute er konsequent zu seinen überdimensionalen, begehbaren »Inn-Skulpturen« aus, die er vor 1970 auf der XXXV. Biennale di Venezia zudem auf der I. Biennale von Nürnberg 1969 realisiert hatte. Die hier präsentierte »Inn-Skulptur« ist ein im selben Jahr für den Deutschen Pavillon der italienischen Biennale entstandenes Modell und steht als beeindruckendes Zeugnis für Lenks neuartige bildhauerische Konzeption, veränderte Räumlichkeit durch skulpturale sowie farbliche Eingriffe in den Umraum physisch und emotional erfahrbar werden zu lassen.
Schloss Dätzingen / 71120 Grafenau
T + 49 (0) 70 33 / 4 13 94
F + 49 (0) 70 33 / 4 49 23
schloss@galerie-schlichtenmaier.de
 
Öffnungszeiten
Mi – Fr 11 – 18.30 Uhr
Sa 11 – 16 Uhr
und nach Vereinbarung
Kleiner Schlossplatz 11 / 70173 Stuttgart
T + 49 (0) 711 / 120 41 51
F + 49 (0) 711 / 120 42 80
stuttgart@galerie-schlichtenmaier.de
 
Öffnungszeiten
Di – Fr 11 – 19 Uhr
Sa 11 – 17 Uhr
und nach Vereinbarung

 
Galerie Schlichtenmaier
Telefon
Adresse