KÜNSTLER / Zeitgenössische Kunst
Hans Peter Reuter


Verfügbare Werke
1942 Schwenningen am Neckar - lebt in Karlsruhe und Nürnberg

1967 taucht im Werk von Hans Peter Reuter erstmals eine geometrisch strukturierte Wand auf. Reuters „wahnsinnige Neigung zum Chaos“, wie er über sich selbst befand, wurde mehr und mehr von Rasterflächen überwunden. Die Kachelwände konstituieren Raum mit Hilfe des Trompe l’oeil-Effektes der Zentralperspektive. Die Abwesenheit einer jeglichen organischen Qualität hinterlässt mit den sterilen Kachelräumen nur noch die Dimensionen von Raum, Zeit und Licht. Die in solcher Weise gerasterten Flächen bestimmen seit 1970 leere, lichtdurchflutete Bildräume, die aus der zentralperspektivischen Darstellung imaginärer Böden, Decken, Wände und Mauern entstehen. Zahlreiche weißgrau nuancierte Blau-Abstufungen werden benötigt, um den material-spezifischen Reflex der Lichteinwirkung darzustellen. So entstehen Bilder, deren Kennzeichen über die verblüffend vortäuschende, auch irritierende Wirkung hinaus vor allem, eine auf der Farbe Blau sich gründende ästhetische Ordnung ist. 
Schloss Dätzingen / 71120 Grafenau
T + 49 (0) 70 33 / 4 13 94
F + 49 (0) 70 33 / 4 49 23
schloss@galerie-schlichtenmaier.de
 
Öffnungszeiten
Di – Fr 11 – 18.30 Uhr
Sa 11 – 16 Uhr
und nach Vereinbarung
im August geschlossen
Kleiner Schlossplatz 11 / 70173 Stuttgart
T + 49 (0) 711 / 120 41 51
F + 49 (0) 711 / 120 42 80
stuttgart@galerie-schlichtenmaier.de
 
Öffnungszeiten
Di – Fr 11 – 19 Uhr
Sa 11 – 17 Uhr
und nach Vereinbarung

 
Galerie Schlichtenmaier
Telefon
Adresse