KÜNSTLER / Kunst der Moderne
Ida Kerkovius


Verfügbare Werke
1879 Riga–1970 Stuttgart

Ida Kerkovius stammt aus der deutschen Oberschicht von Riga. 1903 gestatten ihr die Eltern, die berühmte private Malschule von Adolf Hölzel in Dachau aufzusuchen. Eine Italienreise hatte die 24jährige in ihrem Entschluss, Malerin zu werden gefestigt Nach einer Zwangspause von fast vier Jahren nimmt Kerkovius ihre Studien bei Hölzel 1908 in Stuttgart wieder auf, wo dieser mittlerweile Komposition lehrte. Sie erhält schon bald ein Meisteratelier und wird Hölzels Assistentin.
Während das Werk von Hölzel das Erarbeiten eines Bildes spüren lässt, scheinen bei ihr mit spielerischer Sicherheit die Schöpfungen aus dem Pinsel zu hüpfen. Doch der Schein trügt: Das wie unabsichtlich Erscheinende ist ebenso aufwendig erarbeitet. Der Einfluss des Mitstreiters auf dem Weg der Befreiung der bildnerischen Elemente, der Einfluss Paul Klees, den sie am Bauhaus in Weimar kennenlernt, mag zu einer sich in größerer Ungebundenheit über die Fläche des Bildes ausbreitenden Kompositionsweise geführt haben.
 
Schloss Dätzingen / 71120 Grafenau
T + 49 (0) 70 33 / 4 13 94
F + 49 (0) 70 33 / 4 49 23
schloss@galerie-schlichtenmaier.de
 
Öffnungszeiten
Mi – Fr 11 – 18.30 Uhr
Sa 11 – 16 Uhr
und nach Vereinbarung
Kleiner Schlossplatz 11 / 70173 Stuttgart
T + 49 (0) 711 / 120 41 51
F + 49 (0) 711 / 120 42 80
stuttgart@galerie-schlichtenmaier.de
 
Öffnungszeiten
Di – Fr 11 – 19 Uhr
Sa 11 – 17 Uhr
und nach Vereinbarung

 
Galerie Schlichtenmaier
Telefon
Adresse